Lernziel

Lernziele der Ausbildung Tiergestützte Arbeit

Lernziel der Ausbildung Tiergestützte Arbeit Lernziel der Ausbildung Tiergestützte Arbeit

Wie sind die Lernziele der Ausbildung gestaltet?

Zur Ausübung dieser Tätigkeit bedarf es eines breit aufgestellten Fachwissens aus den Bereichen Tierpsychologie, Ethologie, Trainingsmethoden, Pädagogik, Methodenvielfalt bei der Arbeit mit den Menschen, Förderungsziele und deren Umsetzung, didaktische Fähigkeiten, sowie rechtliche Grundlagen.

Wenn das Tier, der Klient und die Fachkraft im Rahmen der Tiergestützten Arbeit als eine kompatible, harmonische Einheit verstanden werden, wird klar, dass nicht nur die einzelnen Beteiligten und ihr Zusammenspiel näher betrachtet werden müssen. Zusätzlich ist umfangreichen Wissens in Bezug auf organisatorische und rechtliche Aspekte der Dienstleistungsbereich der tiergestützten Arbeit nötig.

Da es sowohl bei der Ausbildung, als auch in Ihrer späteren Praxis stets gilt im Spannungsbogen des Dreiklangs aus Ihnen, Ihrem Tier und dem Klienten zu arbeiten, finden Sie hier die Lernziele nach eben diesen Kategorien aufbereitet:

1Das Tier
Das Tier in der Tiergestützten Arbeit darf niemals nur Mittel zum Zweck sein. Aus diesem Grund darf der Wissensschatz in Bezug auf das Tier nicht nur auf die Mensch-Tier Begegnung beschränkt werden. Nur durch ein umfassendes Wissen über die eingesetzten Tier(arten) wird gewährleistet, dass diese sachkundig, tierschutzgerecht, im Sinne des animal wellfare, methodisch korrekt und im Einklang aller Beteiligten eingesetzt werden. Aus diesem Grunde sind zwei zentrale Schwerpunkte des ATN Lehrgangs die allgemeine, sowie spezielle Ethologie und die Tierpsychologie. Es besteht darüber hinaus die Möglichkeit einen eigenständigen ergänzenden Lehrgang zur Tierpsychologie zu belegen.

2Der Kunde
Sie werden in Ihrer Praxis mit einer Vielzahl an Klienten mit den unterschiedlichsten Themen, Problemen und Herausforderungen zusammenarbeiten. Die Bandbreite Ihrer potentiellen Kunden reicht von Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung, die Sie in einer Therapie begleiten, Klienten mit Einschränkungen im Sozialverhalten, mit mangelnder Complience bezüglich anderer Therapien, Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen bis hin zu Klienten, die sich Unterstützung in ihrer Persönlichkeitsentwicklung oder im Umgang mit Problemen wünschen.

Durch eine Vielzahl an Kasuistiken gewinnen Sie im Laufe der Ausbildung immer tiefere Einblicke in den Umgang und die Arbeit mit diesen unterschiedlichen Klienten. Sie haben die Möglichkeit im Rahmen von Hospitationsseminaren, die sie ergänzend buchen können, Einblicke in die unterschiedlichen Aufgabenfelder und Klientengruppen zu gewinnen, erste Kontakte zu knüpfen und angeleitet in Ihre ersten Settings zu gehen. Darüber hinaus erhalten Sie eine spezielle Lektion zur Kommunikation und dem Umgang mit dem Kunden. Sollten Sie in diesem Bereich Ihr Wissen besonders vertiefen wollen, haben Sie die Option, bei der ATN ergänzend den Lehrgang zum psychologischen Berater/Coach zu belegen. Alternativ steht Ihnen auch die Möglichkeit zur Verfügung die Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie zu absolvieren und so die Kompetenzen und Befähigung zu Therapie mit bestimmten Klientengruppen zu erwerben. Der Lehrgang der ATN bietet Ihnen hier besonders auf die Tiergestützte Arbeit zugeschnittene Themen der Psychologie der Mensch Tier Beziehung.

3Die Fachkraft
Ihr Erfolg wird von der Kenntnis der Tierpsychologie, der speziellen Ethologie der eingesetzten Tierart, Ihrer Menschenkenntnis und sozialen Kompetenzen ebenso abhängen, wie von Ihrem pädagogischen Geschick.

Die Ausbildung der ATN vermittelt Ihnen das wissenschaftlich relevante und praktische Hintergrundwissen, das Ihnen den entscheidenden Wettbewerbsvorteil am Markt bringen kann:

Planung und Aufbau der unterschiedlichen Settings: wie z.B. Dokumentation, Zeit, Budget, Beschreibung der Örtlichen Gegebenheiten, eventuell nötige Unterstützung/Zusammenarbeit mit Ärzten, Pflegepersonal etc., Logistik, Sicherheit, rechtliche Fragen, Hygienevorschriften

Auswahl der Tierart und des individuellen Tiers: Welche(s) Tier/e kommen für das geplante Aufgabenfeld oder Setting besonders in Frage? Welche Faktoren bezüglich Habitus, Zutraulichkeit/Zahmheit, Aktivität, Erregbarkeit, Hygiene, Fähigkeiten, Größe, besondere Wesensmerkmale etc. müssen in Bezug auf die Gegebenheiten, in denen sie eingesetzt werden sollen, beachtet werden?

Bedarfsermittlung: Nicht jeder Klient und jedes Thema eines Klienten sind für eine tiergestützte Maßnahme geeignet. Hier gilt es im Vorfeld zu ermitteln, ob ein entsprechender Einsatz für das Tier vertretbar und für den Klienten zielführend ist.

Kompatibilität: Mittels Testverfahren und Befragungen wird die Affinität des Klienten zu der Arbeit mit Tieren an sich, sowie der Bevorzugung einer bestimmten Tierart überprüft. Darüber hinaus ist zu klären, ob gesundheitliche Bedenken oder Allergien vorliegen, ebenso wie die Frage wie sehr der Klient in Bezug auf seine Fitness eingebunden und gefordert werden kann/darf. Darüber hinaus müssen Ängste und persönliche Erfahrungen in Bezug auf die Arbeit mit Tieren in Erfahrung gebracht und berücksichtigt werden.

Datenerhebung und Datenschutz: In der tiergestützten Arbeit kommen Sie unter Umständen mit einer Vielzahl hochsensibler Klientendaten in Kontakt, die für Ihre Arbeit aber in vielen Fällen unverzichtbar sind. So zum Beispiel: medizinische -, psychologische Daten, Krankenakten, Dokumentationen von Kollegen, aktuelle Befunde, etc. Mit diesen Daten professionell und sensibel, vor allem auch im Sinne des Datenschutzes, umzugehen ist ein sehr wichtiger Teil Ihrer Dokumentationsarbeit

praktische Durchführung: Konzept, Ziel und Methode, voraussichtliche Ergebnis. Diese Themen erarbeiten Sie theoretisch ebenso wie praktisch.

Reflexion und Qualitätsmanagement: Diese beiden Punkte sind sowohl für Sie Persönlich und Ihre Praxis von zentraler Bedeutung.

Ziel dieses Lehrgangs ist es, Ihnen das Wissen und das praktische Können zu vermitteln, das Sie befähigt erfolgreich in der tiergestützten Arbeit tätig sein zu können. Auf Standardlösungen wird dabei absichtlich verzichtet. Durch die Lehrgangsinhalte, Fallbesprechungen und praktischen Seminare wird Ihnen zu Ihrer eigenen Handschrift und auf Ihr spezielles Themengebiet zugeschnittene Fähigkeiten verholfen.

Entsprechend vielschichtig und anspruchsvoll sind die Inhalte dieses Lehrgangs, der sich in vier Module mit 24 Lektionen gliedert:

Modul 1 Tierpsychologie

  • Begriffe aus der Verhaltensbiologie kennenlernen und anwenden
  • Typische tierische Verhaltensweisen und dessen Einflussfaktoren kennenlernen
  • Ethologie und Domestikation an den Menschen
  • Auswirkungen auf die Mensch-Tier-Beziehung
  • Ausdrucksverhalten von Tieren erkennen und zuordnen zu können
  • Lernverhalten von Tieren
  • Tiertraining
  • Faktoren, die die Mensch-Tier-Beziehung beeinflussen
  • Wesensmerkmale und Eigenschaften der Tiere in der tiergestützten Arbeit geschickt nutzen
  • Tier-Psychosomatik, Stressverhalten und Prävention

Modul 2 Tiergestützte Arbeit

  • Definition der Begrifflichkeiten
  • Kenntnisse über Grundlagen, Einsatzgebiete, Auswirkungen und Anwendungsgebiete
  • Anaylsen über die Zielsetzung und Förderziele
  • Auswirkungen und Maßnahmen für bestimmte Klientengruppen
  • Lernverhalten des Menschen und die Relevanz für die Tiergestützte Arbeit
  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Dokumentation und Auswertung der tiergestützten Arbeit

Modul 3 Tier-Verhaltenswissenschaft

  • Tierartspezifische Anforderung (Haltung, Umgang, Alter)
  • Ausdrucksverhalten der Tiere in Bezug auf Bedürfnisse und Emotionen
  • Spezielle Trainingstechniken zur Förderung von Vertrauen, Beziehungsbereitschaft und Lernbereitschaft
  • Ideen zu Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten im Rahmen der tiergestützten Arbeit
  • Stress und Überforderung vermeiden
  • Hygienemaßnahmen und Zoonosen

Modul 4 Best Practice

  • Konzepterstellung und Planung von Einsätzen und Projekten
  • Zielformulierungen
  • Realisation, Dokumentation und Beurteilung von Einsätzen und Projekten

Diese Ausbildung steht jedem offen, der sich für tiergestützte Fördermaßnahmen in den unterschiedlichsten Bereichen interessiert. Diese Ausbildung ist so konzipiert, dass auch interessierte Eltern oder Menschen, die ehrenamtlich in dem Bereich tätig sein wollen, von diesem Programm profitieren.

Besonders empfehlenswert ist diese Ausbildung jedoch für folgende Zielgruppen:

  • Psychologen und Ärzte
  • Physio- und Ergotherapeuten
  • Pflegeberufe (z.B. Krankenhaus oder Altenheime)
  • Therapeuten
  • Logopäden
  • Lehrer und Erzieher
  • Pädagogen
  • Ernährungsberater
  • Fitnesstrainer und Gesundheitscoaches

Soziale Netzwerke

ATN Rückruf Service

ATN Studienberatung Rückruf Service beantragen!

Rückruf anfordern