Prüfung / Abschluss

Prüfung und Abschluss der Hundetrainer Ausbildung

Prüfung und Abschluss der Hundetrainer Ausbildung Prüfung und Abschluss der Hundetrainer Ausbildung

Wie laufen die Hundetrainer Prüfungen ab?

Um Ihnen den Start in Ihre Laufbahn als Hundetrainer so einfach wie möglich zu gestalten, werden die jeweiligen gesetzlichen Bestimmungen der Länder Deutschland und Österreich berücksichtigt und Ihnen der Zugang zu den erforderlichen Genehmigungen erleichtert.

Analog zum Konzept der Ausbildung an sich - Aufteilung in theoretische und praktische Inhalte - gibt es zum Abschluss auch in diesen beiden Kategorien eine Hundetrainer Abschlussprüfung.

Die theoretische Hundetrainer Abschlussprüfung

Sie müssen keine Prüfungsangst haben, denn Sie werden bei uns gut auf Ihre Abschlussprüfung vorbereitet. Bereits im Studium selbst finden Sie innerhalb der Skripten immer wieder Wissensabfragen. Diese dienen Ihrer Selbstkontrolle und haben keinen Einfluss auf die Abschlussprüfung. Ihre Tutoren bieten Ihnen viele Möglichkeiten, das Erlernte zu üben, zu hinterfragen und auch der Austausch mit anderen Schülern sorgt für eine weitere Wiederholung des Lernstoffes.

Am Ende aller Pflichtlektionen des Lehrgangs beantworten Sie jeweils eine Auswahl an Multiple-Choice-Fragen, die sich auf die Inhalte des jeweiligen Skriptes beziehen. Wenn Sie diese kleinen Zwischenprüfungen für alle Pflichtlektionen bestanden haben, können Sie sich zur Hundetrainer Abschlussprüfung anmelden. Diese findet mehrfach jährlich statt (drei Termine in der Schweiz, zwei in Bad Bramstedt). Im Multiple- Choice-Verfahren beantworten Sie circa 100 Fragen aus den bisherigen - Ihnen bekannten - theoretischen Lerninhalten.

Die praktische Hundetrainer Abschlussprüfung

Zur praktischen Hundetrainer Abschlussprüfung können Sie sich anmelden, sobald Sie die theoretische Hundetrainer Abschlussprüfung bestanden haben. Zum einen wird Ihnen hier eine Trainingsaufgabe gestellt: Sie dürfen ein Ihnen unbekanntes Mensch-Hund-Team anleiten und die gestellten Anforderungen mit den Beiden umsetzen. Im Anschluss folgt ein Fachgespräch, bei dem Sie zu den Themenbereichen Ethologie, Lernbiologie, Tierschutz und Hundegesundheit befragt werden.

Je nach Herkunftsland müssen Sie darüber hinaus unterschiedliche gesetzliche Bestimmungen erfüllen, um als Hundetrainer tätig sein zu dürfen. Die ATN möchte Ihnen den Weg zur Zulassung in Ihrem Land so einfach wie möglich machen und hat daher zusätzliche Maßnahmen ergriffen:

Hundetrainer Prüfung und Abschluss in der Schweiz

ATN Absolventen aus der Schweiz haben die Möglichkeit, die eintägige Schulung "Weiterbildung zur NHB Fachperson" zu buchen. Der Erwerb dieser Qualifikation ermöglicht es Ihnen, Halterschulung für das NHB (Nationales Halter Brevet) anzubieten und sich dadurch gegenüber der Konkurrenz hervorzutun.

Hundetrainer Prüfung und Abschluss in Deutschland

In Deutschland unterliegen Sie seit Sommer 2014 nach § 11 Abs. 1 Nr. 8 (f) TierSchG der Erlaubnispflicht für Hundetrainer, sofern Sie diese Tätigkeit gewerblich ausführen möchten.

Aus diesem Grund begleitet seit April 2017 regelmäßig ein Amtsveterinär unsere Prüfung und bürgt damit für einen ordnungsgemäßen Ablauf.

Darüber hinaus ist unsere Prüfung so ausgerichtet, dass Sie allen Parametern entspricht, auf die sich die Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur Umsetzung des §11 verständigt hat.

Der Erteilung einer §11 Erlaubnis erfolgt in der Regel komplikationsfrei. Um sicher zu gehen, sollten Sie sich im Vorfeld jedoch mit Ihrem Veterinäramt in Verbindung setzen.

Mehr erfahren unter: Rechtsgrundlagen der Hundetrainer Ausbildung

Hundetrainer Prüfung und Abschluss in Österreich

In Österreich haben Hundetrainer generell nach mindestens zwei Jahren Berufspraxis die Möglichkeit, das freiwillige Gütesiegel "Tierschutzqualifizierter Hundetrainer" zu erwerben. Dazu müssen sie sich einer theoretischen und praktischen Prüfung durch das Messerli-Institut der Universität Wien unterziehen. Durch die enge Zusammenarbeit, bzw. die Beteiligung des Messerli-Instituts an unserer Prüfung, erhalten Sie als ATN Schüler Vorteile: Sie können direkt, also auch ohne mehrjährige Berufspraxis, zur Prüfung gehen. Dabei wird Ihnen die bestandene praktische ATN Prüfung anerkannt, sodass lediglich die theoretische Prüfung des Messerli-Institutes bestanden werden muss, um den Titel "Tierschutzqualifizierter Hundetrainer" führen zu dürfen.

Diese Möglichkeit kann auch von Schülern aus Deutschland und der Schweiz genutzt werden.

Soziale Netzwerke

ATN Rückruf Service

ATN Studienberatung Rückruf Service beantragen!

Rückruf anfordern